Buchtipp: Ich will doch bloß sterben, Papa

Leben mit einer schizophrenen Tochter

Ein Buch von Michael Schofield

‚Ich will doch bloß sterben, Papa‘ ist ein beeindruckendes Buch zum Thema Schizophrenie und Familie, das auf einer wahren Geschichte basiert. Als zweifache Mutter, von noch kleinen Kindern, war ich überwältigt von der Stärke und dem Zusammenhalt der Eltern in diesem Buch.

Nach langem Hin und Her und langer Ungewissheit bei der 4-jährigen Jani, wird „endlich“ die Diagnose Schizophrenie gestellt.

Jeden Tag geben die Eltern 200 Prozent für Jani, sind immer da, versuchen ruhig zu bleiben, ein ständiger Kampf zwischen Janis Welt und der Realität. Jani hat viele verschiedene innere Anteile, die erst als imaginäre Freunde abgetan wurden. Aber sie sind mehr als das und beeinflussen ihre Handlungen – ob sie sie nun zum Tanzen auffordern oder zur Gewaltausübung…

Beim Lesen habe ich mich immer wieder gefragt, wie lange ich das Verhalten von Jani ausgehalten hätte? Wie hätte ich reagiert?

Aus meiner Sicht eine klare Leseempfehlung!

ea