Auf in die digitale Welt!

Mit der KIBIS Videokonferenzen entdecken

Die KIBIS bietet einen Schnupperkurs in BigBlueButton an

Videokonferenzen sind in aller Munde. Die Digitalisierung der Gesellschaft, verbunden mit dem pandemiebedingten Lockdown, verschafft virtuellen Treffen zu mehr Beliebtheit und Verbreitung. Viele Menschen wünschen sich Unterstützung bei dem Kennenlernen dieses neuen Mediums. Das Interesse an virtuellen Treffen ist auch in der Selbsthilfe durch die coronabedingten Kontaktbeschränkungen gewachsen. Doch auch Unsicherheiten im Umgang mit der Technik und Fragen zum Datenschutz kamen auf. Welche Anbieter von Videokonferenzen sind für Selbsthilfegruppentreffen geeignet? Wo sind unsere besonders sensiblen Daten sicher? Vertraulichkeit als ein Grundpfeiler der Selbsthilfe darf nicht auf der Strecke bleiben.
Es zeichnete sich ein Bedarf an Fortbildungen in digitalen Medien ab. Nicht nur für Selbsthilfe-Aktive, auch innerhalb des KIBIS-Team wurde sich fleißig fortgebildet, digitale Workshops wurden besucht, das Team setzte sich intensiv mit dem digitalen Medium auseinander.
Dann wurde es Zeit das gewonnene Wissen an die Selbsthilfegruppen weiterzugeben. Tipps & Tricks, Handreichungen für digitale Treffen wurden im Infokoffer an die Selbsthilfegruppen verschickt. Doch damit nicht genug. Für analog orientierte Menschen braucht es ein umfangreicheres Angebot. Wir machten es uns zur Aufgabe diese Zielgruppe mit einem Angebot zu erreichen.
Zwei Kolleginnen aus dem KIBIS-Team nahmen an einem mehrteiligen Workshop der Landeshauptstadt Hannover in Kooperation mit youvo e.V.teil.
Im Rahmen dieses Workshops konzipierten wir ein Angebot für Menschen die sich im Digitalen noch nicht recht „zu Hause“ fühlen, die Berührungsängste haben, Unsicherheiten mit der Technik empfinden. Wir richteten uns an alle, die aus unterschiedlichen Gründen, noch keine Erfahrungen mit Videokonferenzen gemacht hatten. Wir wollten analog-orientierte Selbsthilfe-Aktive erreichen und ihnen die Möglichkeit geben, digitale Kompetenzen für Videokonferenzen zu entwickeln. Unser Ziel: Alle Interessierten sollen das Knowhow bekommen, sich digital (mit ihren Selbsthilfegruppen) zu treffen.
Worauf haben wir besonders Wert gelegt?

  1. Gute Atmosphäre: Alle sind willkommen & sollen sich wohl fühlen ☺
  2. Viel Zeit: Ausreichend zeitliche Ressourcen einplanen. 🕰
  3. Geduld: Jede*r darf in ihrem*seinem Tempo lernen. 🐾
  4. Spaß am Entdecken des Mediums durch spielerische Methoden ermöglichen. 🎢
  5. Beginner*innen Geist: Raum zum Ausprobieren schaffen. Es kann nichts kaputtgehen! 🚀

Im Moment sind die Kontaktbeschränkungen gelockert, Selbsthilfegruppen dürfen sich „in echt“ treffen. Der Bedarf an virtuellen Treffen ist gerade wohl nicht außerordentlich groß. Wir wissen aber auch, dass die Pandemie noch nicht überstanden ist. Eine digitale Alternative in der Hinterhand zu haben, bleibt also von Vorteil.


 [K1]Verlinken zu:

https://www.freiwillig-in-hannover.de/organisiert/veranstaltungen/vergangene-veranstaltungen/analog-orientierte-zielgruppen-mitnehmen/

Schreiben Sie einen Kommentar (*=Pflichtfeld)

  +  45  =  54